Quartiersmanagement im Nordkreis Vechta

Quartiersmanagement

im Nordkreis Vechta

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Projektträger

Sozialstation Nordkreis Vechta gGmbH

Projektbeschreibung

Bedarfsanalyse zur partizipativen Erstellung eines Quartiersmanagement-Konzepts.

Ziel des vorliegenden Projekts ist es, partizipativ ein Quartiersmanagement-Konzept zur Einbindung von älteren Menschen in ihr soziales Umfeld im ländlichen Raum zu entwickeln. Dafür führt die Arbeitsgruppe „selbstgestALTER“ der Sozialstation Nordkreis Vechta eine Bedarfsanalyse zu den Wohnvorstellungen und Unterstützungsbedürfnissen älterer Bewohnerinnen und Bewohner in drei ausgewählten Quartieren, zwei in der Gemeinde Visbek und eins in der Stadt Vechta, im Nordkreis Vechta durch. Insgesamt werden dafür ca. 750 über 65-Jährige befragt und die Ergebnisse anschließend mit der Zielgruppe in Workshops diskutiert. Anschließend werden aus den Ergebnissen bedarfsorientierte Handlungsempfehlungen für den Aufbau eines altengerechten Quartiers abgeleitet. Langfristig ist geplant, professionelle und ehrenamtliche Unterstützungs- und Aktivierungsangebote für die älteren Bewohnerinnen und Bewohner aufzubauen. Dafür soll das Quartierskonzept in Zusammenarbeit mit den zuständigen kommunalen Behörden in einem weiteren Schritt implementiert werden.

Die Durchführung und Auswertung der Bedarfsanalyse läuft bis März 2017.

zurück zur Projekt-Übersicht