Ambulant betreute WG im
Ambulant betreute WG im
Ambulant betreute WG im
Ambulant betreute WG im

Ambulant betreute WG

in Hannover-Nordstadt

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Projektträger

hanova

Projektbeschreibung

Umbau einer Gewerbeeinheit zur Wohnnutzung für eine selbstbestimmte Wohngruppe im "Kiez".

Die kommunale Wohnungsgesellschaft hanova, ehemals Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH, hat in der Nordstadt von Hannover Raum für eine selbstbestimmte ambulant betreute Wohngemeinschaft geschaffen. In einer ehemaligen Büroeinheit entstand Wohnraum für zehn pflegebedürftige ältere Menschen. Die Wohngemeinschaft umfasst auf einer Gesamtfläche von 346m² zehn Zimmer, die zwischen 14 und 29 Quadratmetern groß sind, sowie zwei barrierefreie Bäder, zwei Gästetoiletten und weitere Räume wie eine Gemeinschaftsküche und ein Wohnzimmer. Hanova schließt klassische Wohnraummietverträge mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ab, in denen die Gemeinschaftsflächen anteilig Berücksichtigung finden. Die Gemeinschaftsräume inklusive der Küche werden möbliert mitvermietet, die Wohn/Schlafräume müssen von den Bewohnerinnen und Bewohner selbst ausgestattet werden. Dienstleistungen zur Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft werden von den Bewohnerinnen und Bewohnern beauftragt.

Die in zentraler Lage im „Kiez“ befindliche Wohngemeinschaft bietet in dem bunten und von vielen Menschen mit Migrationshintergrund bewohnten Stadtviertel eine Erweiterung des Angebots für die älter werdende Bevölkerung jenseits der bestehenden stationären Einrichtungen und der klassischen Pflegedienste.

Die Baumaßnahmen wurden im vierten Quartal 2016 fertig gestellt; im Februar 2017 sind die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in die ambulant betreute Wohngemeinschaft eingezogen.

zurück zur Projekt-Übersicht