Demenz-WG

in Worpswede

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Projektträger

Hanseatische Immobilien Handlung GmbH

Projektbeschreibung

In Worpswede entsteht in einem historischen Bauernhaus eine ambulant betreute Demenz-Wohngemeinschaft.

Ein privater Investor hat ein 160 Jahre altes Fachwerkbauernhaus in Worpswede (Landkreis Osterholz) erworben, um darin eine selbstbestimmte ambulant betreute Wohngemeinschaft für zehn bis elf demenziell erkrankte Menschen zu schaffen. Mit dem Projekt möchte er auch Öffentlichkeitsarbeit für diese besondere Wohn-Pflege-Form leisten.

In der Umsetzung setzt er dabei auf verschiedene Kooperationspartner: Die Pflege soll ein regional verankerter, vor Ort präsenter ambulanter Pflegedienst übernehmen. Eine erfahrene Architektin plant die demenzsensible Aufteilung und Gestaltung der Gemeinschaftsräume. Und eine professionelle Moderation soll in der Startphase die Basis für faire Verträge und Vereinbarungen sowie ein möglichst konfliktarmes Miteinander aller Parteien legen.

Darüber hinaus bieten das Haus, die Nebengebäude und das großzügige Grundstück in fußläufiger Entfernung zum Ortskern viel Potenzial für verschiedenste Aktivitäten. So könnten die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner einen Kräuter- und Gemüsegarten anlegen und Tiere halten; auch gibt es die Idee, das Nebengebäude regelmäßig als Nachbarschaftscafé zu nutzen. Die Nachbarschaft hat bereits Interesse an Austausch und Kooperation bekundet. Ziel ist es, eine Wohnumgebung zu schaffen, die sowohl Lebendigkeit und Teilhabe als auch Ruhe und Geborgenheit vermittelt.

Gefördert werden die Umbaumaßahme sowie die Personal- bzw. Sachausgaben zum Aufbau der ambulant betreuten Wohngemeinschaft. Vorläufiger Einzugstermin ist Ende 2021.

zurück zur Projekt-Übersicht




Facebook Twitter