Mehrgenerationenwohnen

auf dem Osthof in Asendorf

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Projektträger

Mareike Dornbusch

Projektbeschreibung

Seniorengerechtes Wohnen auf einer alten Hofstelle

Ende der 1990er Jahre hat die Familie Ost eine ehemalige Hofanlage außerhalb der Gemeinde Asendorf erworben und sie seitdem schrittweise in ein „Mehrgenerationenhaus“ umgebaut, in dem Menschen verschiedener Altersgruppen zusammenleben.

Nach dem Prinzip „So viel Hilfe wie nötig und so wenig wie möglich“ sollen hier die Bewohnerinnen und Bewohner in einem familiären Umfeld bis ins hohe Alter ein aktives und möglichst selbstständiges Leben führen können. Dabei reicht das Unterstützungsangebot von einfachen Dienstleistungen wie Reinigung der Wäsche und Fahrdienste bis zur 24-Stunden-Pflege. Dieses Konzept wird nun in der zweiten Generation, von den Kindern des Ehepaars Ost und ihren Familien, fortgeführt und weiterentwickelt.

Bislang verfügt der Ost-Hof über fünf Bewohnerzimmer, einen Gemeinschaftsraum, eine Werkstatt und ein großzügiges Gartengelände. Durch Abriss- und Umbaumaßnahmen entstehen nun im ehemaligen Kuhstall vier weitere Zimmer mit jeweils integriertem barrierefreien Bad und eine große Gemeinschaftsküche. Darüber hinaus ist eine barrierefreie Bibliothek als weiterer Gemeinschafts- und Begegnungsraum geplant, der auch für öffentliche Angebote wie z.B. Lesungen genutzt werden kann.

Ziel ist es, zu einer alters- und pflegegerechten Wohnumfeld- und Quartiersinfrastruktur auf dem Land beizutragen und durch entsprechende Kooperationen mit Personen und Organisationen auch über den Hof hinaus zu wirken.

Gegenstand der Förderung sind die Umbaumaßnahmen, die voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein werden.

zurück zur Projekt-Übersicht

Facebook Twitter