Wohnhaus "Leine38"

in Hannover

Lage des Projekts auf Karte anzeigen

Projektträger

Deutsche AIDS-Stiftung SdbR

Projektbeschreibung

Altersgerechter Wohnraum im Quartier für HIV-positive Menschen

Die Deutsche AIDS-Stiftung plant im zentralen hannoverschen Stadtteil Calenberger Neustadt ein vierstöckiges Wohnhaus mit zwölf barrierefreien Apartments (davon vier rollstuhlgerecht) für HIV-positive und aidskranke Seniorinnen und Senioren. Ziel ist es, dieser oft marginalisierten Personengruppe durch bezahlbaren, altersgerechten Wohnraum, eine diskriminierungsfreie, zugewandte Pflege und soziale Teilhabe ein Wohnen und Leben in Würde zu ermöglichen.

Enger Kooperationspartner der Deutschen AIDS-Stiftung ist der Paritätische Wohlfahrtsverband (DPWV), der als Generalvermieter fungieren und bei Bedarf auch die ambulante Pflege organisieren wird. Die Miet- u. Nebenkosten werden sich am Sozialhilfesatz orientieren. Das Haus wird im hochenergieeffizienten KfW 40 Plus-Standard gebaut.

Der DPWV, der in der Nähe ein auf Drogen- und Suchtkranke (darunter auch HIV-positive Menschen) spezialisiertes Pflegeheim unterhält, wird sich auch um die aktive Gestaltung des gemeinsamen Lebens der Bewohnerinnen und Bewohner kümmern und dabei die Aktivitäten des Pflegeheimes einbeziehen, das auch im Fall einer notwendigen stationären Pflege zur Verfügung steht. Darüber hinaus soll die Kooperation und Vernetzung mit weiteren lokalen Akteuren die soziale Integration im Viertel fördern. Um einer Ausgrenzung vorzubeugen, erarbeiten AIDS-Stiftung und Paritätischer Wohlfahrtsverband zudem ein Kommunikationskonzept, das auf den Erfahrungen des DPWV-Pflegeheims basiert.

Nach pandemiebedingten Verzögerungen konnte im November 2021 mit den Bauvorbereitungen begonnen werden. Die Grundsteinlegung ist nun für Mitte September 2022 geplant. Die beantragten Fördermittel sind für die behindertengerechte und barrierefreie Ausstattung der Bäder gedacht.

zurück zur Projekt-Übersicht

Facebook Twitter